Narrative Forschung

 

Was ist narrative Forschung?

 


Narrative Research Overview

Der Begriff Narrative Forschung umfasst eine Gruppe von Ansätzen, die sich ihrerseits auf das geschriebene oder gesprochene Wort oder die visuelle Darstellung von Individuen stützen. Diese Ansätze konzentrieren sich typischerweise auf das Leben von Personen, wie es anhand ihrer eigenen Geschichten erzählt wird. Der Schwerpunkt in solchen Ansätzen liegt auf der Geschichte, und konzentriert sich typischerweise sowohl auf darauf, was als auch wie erzählt wird.

Narrative Forschung kann sowohl als eine Forschungsmethode an sich betrachtet werden, beueit aber auch das untersuchte Phänomen mit ein.

Narrative Methoden können als geeignete Ansätze zum Verständnis und bei der Untersuchung von Realsituationen verstanden werden. In einem grundlegend linearen Ansatz umfassen sie das Studium der Erfahrungen eines einzelnen Individuums, insofern Lebensgeschichten und die erlernte Bedeutung dieser individuellen Erfahrungen untersucht werden.

Narrative Forschung wird durch Validierung eines Publikums bestimmt. Sie ist ein nützlicher Teil im Repertoire sozialwissenschaftlicher Untersuchungsmethoden, lässt sich aber nicht immer allein und für sich als Evidenz bzw. Unterstützungsmaterial für die Schlussfolgerungen eines Berichts gültig einsetzen. Es stellt sich insbesondere die Frage nach der Genauigkeit der objektiv betrachteten Geschichte, die umfänglich in ihrem soziokulturellen Kontext betrachtet werden muss. Die Erzählung gibt eine individuelle Sichtweise wieder, auf die man nach ihren Vorzügen zugreifen kann. Eine solche Validierung ist bestenfalls durch die Bestätigung aus anderen Erzählungen heraus möglich.

Während einige Arten von qualitative Analyse über ein einheitliches Verfahren verfügen, steht es um die narrative Forschung in dieser Hinsicht eher fragwürdig. Eine der Schwächen der persönlichen Erzählung ist, dass der Text von Natur aus sprachlich subjektiv ist, d.h. schwer quantitativ und objektiv zugänglich ist, da er subjektiv, d.h. persönlich bedeutsam ist.

Eine Reihe von Datenerfassungsmethoden können im Rahmen der Narraionsforschung verwendet werden, da Forscher und Probanden in dieser kollaborativen dialogischen Beziehung zusammenarbeiten. Die Daten können in Form von Feldnotizen, Tagebuchaufzeichnungen, Interviewprotokollen, eigenen und fremden Beobachtungen, Erzählungen, Briefen, autobiografischem Schreiben, Dokumenten wie Schul- und Klassenplänen, Newslettern und anderen Texten wie Regeln und Prinzipien sowie Bildern vorliegen. Dieser Liste muss man ausserdem Audio- und Videoaufnahmen hinzufügen, da dies auch nützliche Datenformen in der narrativen Forschung sind.

Dedizierte Forschungssoftware wie ATLAS.ti hilft dem Forscher, Daten zu katalogisieren, zu durchdringen und die in einem bestimmten Forschungsprojekt erzeugten Daten zu analysieren. Alle Formen der narrativen Forschung profitieren in hohem Maße von den besonderen Fähigkeiten eines speziellen Datenanalysetools wie ATLAS.ti.

.

×
ATLAS.ti 8.4
Neue Version!
ATLAS.ti 8.4 Windows & Mac jetzt mit QDPX Format und vielen weiteren Neuerungen.
mehr erfahren